Schüßler Salz Nr. 1

Calcium fluoratum

Das Schüßler Salz der Haut, Bindegewebe, Knochen, Gelenke und Gefäße

Typische Potenz D12
Deutsche Bezeichnung Calciumfluorid

Schüßler Salz Nr. 1 Wirkung


Das Schüßler-Salz Nr. 1, Calcium fluoratum (Calciumfluorid), ist das Mineralsalz für die Elastizität der Haut und des Bindegewebes, für die Knochen und Gelenke und für die Gefäße. Calcium fluoratum zählt zu den so genannten Hart- und Weichmachern im menschlichen Körper und wird benötigt, um ein zu schwaches, zu weich gewordenes Gewebe mit ausgeleierter Struktur fester und elastischer oder ein zu hartes und starres Gewebe weicher und geschmeidiger zu machen. Calcium fluoratum gilt im Bereich der Biochemie als Elastizitätsmittel.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen gegen das Schüßler-Salz Nr. 1 Calcium fluoratum sind nicht bekannt. Überempfindlichkeitsreaktionen gegen Laktose (Milchzucker), die Trägersubstanz der Schüßler-Salze, können jedoch auftreten. Bei einer bestehenden Laktoseintoleranz oder bei einer bevorzugten veganen Ernährungsweise sollte auf eine alternative Trägersubstanz zurückgegriffen werden. So sind Schüßler-Salze aus Getreide- oder Kartoffelstärke im Handel erhältlich.

Schüßler Salz Nr. 1 Aufgaben & Funktionen im Körper


Calcium gehört zu den bekanntesten Mineralstoffen im menschlichen Organismus und hat viele lebenswichtige Funktionen im Körper. Neben den wichtigen Aufgaben für die Knochen, Zähne und Muskeln, ist Calcium unter anderen auch für die Regulation des Säure-Basen-Haushaltes zuständig, gleicht den Blut-pH-Wert aus und ist zudem an der Blutgerinnung und an der Aktivierung von Hormonen und Enzymen beteiligt. In Verbindung mit dem Fluorid kommt Calcium fluoratum, auch Flussspat genannt, in großen Mengen im menschlichen Körper vor und befindet sich hauptsächlich in den Knochen und zwar in der derbfaserigen Knochenhaut (Periost), im elastischen Gewebe, im Zahnschmelz sowie in den Zellen der Oberhaut. Es ist im menschlichen Körper zuständig für den Aufbau und die Elastizität von Muskeln, Bändern, Knochen, Sehnen, Zähnen und Nägeln und stärkt diese. Auch für die Wände der Blutgefäße ist Calcium fluoratum unverzichtbar. Ist der Calcium fluoratum-Stoffwechsel im menschlichen Organismus gestört, entstehen viele verschiedene körperliche Symptome, die z.B. mit einer Gewebeverhärtungen und übermäßiger Hornhautbildung oder Gewebeerschlaffung mit Faltenbildung und Organsenkung einhergehen.

Das Schüßler-Salze Nr. 1 findet deshalb auch häufig Anwendung bei z.B. frühzeitig, erschlaffter Haut, Faltenbildung, Narbenverhärtung, übermäßiger Hornhautbildung, Schwielen Schwangerschaftsstreifen, schwachen Bändern und Gelenken oder bei Krampfadern, Hämorrhoiden oder Zahnbeschwerden.

Schüßler Salz Nr. 1 Anwendung


Hauptanwendungsgebiete und körperliche Leitsymptome

Körperliche Symptome für einen Mangel an Calcium fluoratum zeigen sich hauptsächlich in einer Beeinträchtigung der Elastizität von Körperstrukturen oder in Funktionsstörungen von Muskeln, Sehnen und Bändern. Der Körper versucht den Mangel an Calcium fluoratum dadurch auszugleichen, indem er auf seine Calciumreserven in den Knochen zurückgreift. Körperliche Anzeichen dafür können sein:

  • Allgemeiner Elastizitätsverlust: Schlaffer Körperbau und schlaffe Muskeln und Haut, Schwangerschaftsstreifen, Falten
  • Bänder- und Sehnenschwäche, Bindegewebsschwäche
  • Hornhautschicht der Haut ist rissig, Mundwinkeleinrisse, Hautschrunden, übermäßige Hornhautbildung an Händen, Füßen und Zehen
  • Spröde, brüchige Finger- und Zehennägel, Nagelpilz, verformte Nägel, schmerzhafte Hornhautschwielen an den Zehen, Hühneraugen
  • Schuppenflechte (Psoriasis)
  • Schlaffe Venen, Krampfadern, Besenreiser-Venen, Hämorrhoiden
  • Narben, Warzen und verhärtete Aknepusteln
  • Karies, weicher Zahnschmelz, Zahnverfall, Zahnfleischschwund, lockere Zähne
  • Skelettdeformierungen, Überbeine und Hammerzehe, Fußdeformierungen wie Platt-, Senk- und Spreizfüße
  • Allgemeine Empfindlichkeit gegen Kälte und Schmerzen
  • Chronische Entzündungen, Eiterungen, Abszesse, Fisteln, Katarrhe (Entzündungen der Schleimhäute)
  • Absonderungen trocknen schnell und werden zu festen, harten und zusammenziehenden Krusten

Gemütszustände und psychische Symptome

  • Freudlosigkeit, depressive Verstimmungen, traurige Grundstimmung
  • Mutlosigkeit und Antriebsschwäche mit Schwierigkeiten, neue Dinge in Angriff zu nehmen
  • Ängste, ängstliche Grundstimmung

Besonderheiten und Modalitäten

Verbesserung:

  • Wärme und Hitze, warme Kleidung und Kopfbedeckung, Bettwärme
  • Leichte und langandauernde Bewegung
  • Massagen und warme Umschläge
  • Essen

Verschlechterung:

  • Feuchtkaltes, nebliges Wetter, Zugluft, Wetterwechsel
  • Ruhe und beginnende Bewegung, Bücken
  • Kaltes Essen und erhitzende Getränke
  • Geistige Anstrengung
 

Äußere Anwendung mit Cremes und Salben

Die Calcium-fluoratum-Salbe kommt hauptsächlich als Massagemittel zum Einsatz. Besonders bei erschlafften Gewebe kann die Salbe für mehr Elastizität und Festigkeit sorgen. Bei Verhärtungen hingegen kann die Haut wieder elastischer, weicher und geschmeidiger werden. Prophylaktisch eingesetzt und regelmäßig angewendet, kann die Salbe dazu beitragen, dass die Spannkraft von Haut, Bindegewebe, Gelenken und Muskeln erhalten bleibt. Bei folgenden körperlichen Anzeichen kann die Salbe Anwendung finden:

  • Schwangerschaftsstreifen, Hautfalten
  • Wachstumsstörungen von Finger- und Fußnägeln
  • Verhärtetes Narbengewebe und Warzen
  • Verhärtung der Brustdrüsen nach einer Entzündung
  • Haut- und Nagelpilz
  • Krampfadern, Besenreiser-Venen
  • Schuppenflechte (Psoriasis)
  • Übermäßige Hornhautbildung
  • Hautrisse, Schrunden und Analekzeme

Anwendung während der Schwangerschaft

Während einer Schwangerschaft besteht bei den werdenden Müttern ein erhöhter Bedarf an Calcium fluoratum. Der Mineralstoff ist elementar wichtig zur Vorbereitung der Zahn- und Knochenbildung des Kindes bereits im Mutterleib und sorgt später dann für einen elastischen Körperbau des Kindes. Während der Schwangerschaft kann das Salz bei Schwangeren für ein geschmeidiges Gewebe sorgen und dadurch möglicherweise die Geburt erleichtern. Auch zur Prophylaxe von Schwangerschaftsstreifen und Krampfadern könnte eine äußerliche Anwendung in Salbenform zum Einsatz kommen und auch nach der Geburt ein Durchhängen der Bauchdecke sowie ein Erschlaffen der Brüste verhindern.

Anwendung bei Säuglingen und Kindern

Das Mineralsalz Calcium fluoratum sorgt bereits während der Schwangerschaft und nach der Geburt als wichtiges Aufbausalz für die Entwicklung der Zahn- und Knochenbildung. Anwendung findet das Schüßler-Salz Nr. 1 unter anderem bei Säuglingen mit Milchschorf oder bei zu langem Offenbleiben der Fontanellen (Hinterhauptslücken). Auch bei einer Entzündung der Haut im Windelbereich (Windeldermatitis) kann das Salz sowohl innerlich als auch äußerlich zum Einsatz kommen. In Verbindung mit Vitamin D wird Calcium fluoratum unter anderem zur Rachitis-Vorsorge eingesetzt. Bei einer Rachitis handelt es sich um eine Störung des Knochenstoffwechsels im Kindesalter aufgrund eines Vitamin-D-Mangels. Als Symptome können weiche, verformbare Knochen, Störungen im Wachstum und Knochenschmerzen auftreten. Im Fokus einer Rachitis-Prophylaxe sollte als allgemeine Empfehlungen eine ausreichenden Vitamin D-Versorgung sichergestellt werden.

Schüßler Salz Nr. 1 Einnahme & Dosierung


Das Schüßler-Salz Nr.1 Calcium fluoratum wird üblicherweise in der Potenz D12 verabreicht und eingenommen, weil es nur schwer löslich ist. Bei der Anwendung muss zunächst unterschieden werden, ob es sich um ein akutes oder chronisches Geschehen handelt. Bei Mangelerscheinungen an Calcium fluoratum handelt es sich häufig um ein chronisches Geschehen und zudem gilt das Funktionsmittel Calcium fluoratum als ein sehr langsam wirkendes Mittel und wird deshalb über einen längeren Zeitraum, teilweise monate- bis jahrelang, regelmäßig eingenommen.

  • Einnahme Erwachsene: 3- bis 5-mal täglich 2 bis 5 Tabletten oder Pastillen in der Potenz D12
  • Einnahme Babys und Kinder: 2-mal täglich 1/2 Tablette in der Potenz D12
  • Äußere Anwendung: Salbe in der Potenz D12 begleitend zur Tabletteneinnahme
Im Idealfall sollte das Mittel morgens nach dem Aufstehen, vormittags und abends eingenommen werden. Liegt eine nächtliche Kreislaufschwäche vor, sollte die Einnahme nur am Vormittag erfolgen! Babys und Kinder sollten morgens und abends eine halbe Tablette einnehmen.

Beliebte Kombinationen mit anderen Schüßler Salzen

Das Schüßler-Salz Nr.1 Calcium fluoratum ergänzt sich gut mit den Funktionsmitteln Nr. 2 (Calcium phosphoricum), Nr. 7 (Magnesium phosphoricum), Nr. 8 (Natrium chloratum) und Nr. 11 (Silicea).

Sinnvolle Unterstützung mit Nahrungsmitteln

Eine ausgewogene und gesunde Ernährungsweise wirkt sich als unterstützende Maßnahme bei einer Behandlung mit Schüßler-Salzen positiv auf die Gesundheit aus. Steht ein Mangel an Calcium fluoratum im Vordergrund, kann die Anwendung mit dem Schüßler-Salz Nr. 1 durch eine Ernährung mit Lebensmitteln unterstützt werden, die besonders reich an dem Salz sind.

Folgende Nahrungsmittel mit einem hohen Gehalt an Calciumfluorid sind:

  • Käse: Appenzeller, Bergkäse, Gouda, Kochkäse, Edelpilzkäse
  • Gemüse und Kräuter: Blattspinat, Brennnessel, getrocknete Petersilie, Zuckererbsen
  • Fisch, Meeresfrüchte: Krabben
  • Nüsse (Paranüsse), Leinsamen, Sesamsamen
  • Sojamehl

Schüßler Salz Nr. 1 Antlitzanalyse / Antlitzdiagnostik


Typische Antlitzzeichen eines Calcium fluoratum-Mangels sind:

  • Würfelfalten: Längs- und Querfalten im Gesicht teilen die Haut in kleine Felder mit quadratischen Erhebungen zwischen den Faltenkreuzungen (Würfel, Rauten, Karos)
  • Eckige Längs- und Querfalten um die Augen, fächerförmige Anordnung
  • Schlaffe Gesichtshaut
  • Je feiner die Falten, desto größer ist der Mangel an Calcium fluoratum
  • Je tiefer die Falten und je müder und welker und schlaffer die Hautstruktur, desto länger besteht ein Mangel an Calcium fluoratum
  • Rötlich-schwarze, graue und dumpfe Gesichtsfarbe
  • Augenpartien erscheinen mit rötlichen oder bräunlichen Schattierungen
  • Schuppen im Gesicht, Schuppenbildung häufig an den Oberlidern lokalisiert
  • Rissige Lippen, bläuliche Lippen aufgrund des Elastizitätsverlustes der Blutgefäße
  • Durchsichtige Zahnspitzen sind fein gezackt wie ein Sägeblatt, Parodontitis (Entzündetes Zahnfleisch)
  • Firnisglanz meist auf der Stirn, nicht wegwischbarer matter Glanz und schlecht erkennbare Hautporen
Menschen, die das Schüßler-Salz Nr. 1 benötigen, leiden häufig unter körperlicher und geistiger Schwäche. Es sind eigentlich sehr aktive Personen, aber aufgrund des Mangels wirken wie oftmals lustlos und antriebsarm und erscheinen hartherzig, verschlossen, stur und starr. Es bestehen zudem Anpassungsschwierigkeiten aufgrund von Eigensinnigkeit und Verschlossenheit. Es sind sehr ängstliche Menschen, die zu depressiven Verstimmungen neigen. Sie haben Angst, neue Dinge in Angriff zu nehmen oder auszuprobieren und leiden unter Existenzängsten. Die Gemütssymptome der Betroffenen spiegeln nicht nur eine Unbeweglichkeit im Denken wider, sie weisen dann auch häufig körperlichen Verhärtungen auf.

Pin It on Pinterest