Schüßler Salz Nr. 9

Natrium phosphoricum

Das Schüßler Salz der Säure-Basen-Balance

Typische Potenz D6
Deutsche Bezeichnung Natriumphosphat

Schüßler Salz Nr. 9 Wirkung


Das Schüßler Salz Nr. 9, Natrium phosphoricum (Natriumphosphat) ist im Bereich der Biochemie nach Dr. Schüßler das Mineralsalz für die Säure-Basen-Balance im menschlichen Körper. Es ist das Entsäuerungsmittel in der Biochemie und soll das Säure-Basen-Gleichgewicht aufrechterhalten, die Säuren im Organismus neutralisieren, damit dieser nicht zusätzlich belastet wird.

Ist der Säure-Basen-Haushalt und die Verteilung von Natrium- und Phosphat-Ionen im Körper gestört, können viele verschiedene Symptome entstehen. Besteht ein Ungleichgewicht im Harnsäurestoffwechsel, können Gicht- oder rheumatische Gelenkbeschwerden auftreten, Störungen im Fettstoffwechsel aufgrund eines gestörten Abbaus von Fettsäuren können sich in Form von Verdauungsbeschwerden, besonders nach fettreichen Speisen äußern und ein zu viel an Magensäure erzeugt Sodbrennen. Sind die Muskeln nach intensiven Sport betroffen, kann Muskelkater durch schmerzhafte Mikroverletzungen und eine vermehrte Produktion an Milchsäure auftreten.

Die abführende, säurebindende und neutralisierende Wirkung von Natrium phosphoricum setzt im Organismus überall dort ein, wo der Säurehauhalt im Körper aus den Fugen gerät. Die Haupteinsatzgebiete des Schüßler Salzes Nr. 9 sind deshalb auch allgemeine Übersäuerung und Verdauungsbeschwerden mit Blähungen und Koliken nach fettreichen Speisen, bei Bauchkrämpfen und Fettsucht (Adipositas), saurem Erbrechen und Aufstoßen, sauer riechendem Durchfall sowie Sodbrennen. Auch bei Atemproblemen durch Asthma und verschiedenen Hautproblemen wie stoffwechselbedingter Akne im Gesicht, fettiger Haut mit Talgabsonderungen, Hautentzündungen mit Bläschen oder Pusteln und honiggelben Inhalt und bei Hautausschlägen (Ekzemen) mit honiggelben Krusten kann das Mineralsalz Natrium phosphoricum zum Einsatz kommen.

Eine Verschlechterung der Beschwerden erfolgt durch kalte, feuchte Witterung, Wetterwechsel und kalten Waschungen oder Baden. Auch nach fetten, schweren und reichhaltigen Speisen tritt eine Verschlimmerung des Befindens ein. Eine Verbesserung der Beschwerden ist hingegen bei Wärme, warmer Bekleidung und Licht zu beobachten.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen gegen das Schüßler Salz Nr. 9 Natrium phosphoricum sind nicht bekannt. In seltenen Fällen kann das Mittel zunächst zu einem gesteigerten Hunger führen. Überempfindlichkeitsreaktionen gegen Laktose (Milchzucker), die Trägersubstanz der Schüßler Salze, können ebenfalls auftreten. Bei einer bestehenden Laktoseintoleranz oder bei einer bevorzugten veganen Ernährungsweise sollte auf eine alternative Trägersubstanz zurückgegriffen werden. So sind Schüßler Salze aus Getreide- oder Kartoffelstärke im Handel erhältlich.

Schüßler Salz Nr. 9 Aufgaben & Funktionen im Körper


Natrium phosphoricum befindet sich in fast allen Zellen im menschlichen Körper: in den Zellen des Gehirns, in Blutkörperchen, Muskel- und Nervenzellen sowie in Zellen des Bindegewebes und wird in den Lymphen gespeichert. Das Schüßler Salz Nr. 9 Natrium phosphoricum fördert im menschlichen Organismus den Abbau von Säuren, unterstützt Verbrennungsvorgänge in unseren Körperzellen und reguliert den Säure-Basen-Haushalt. Weiter ist Natriumphosphat an vielen verschiedenen Stoffwechselvorgängen in Muskeln, Nerven- und Gehirnzellen und dadurch an vielen Auf-, Ab- und Umbauvorgängen im Körper beteiligt. Es regt die Verdauungsprozesse an, unterstützt die Fettverdauung und den Eiweißstoffwechsel sowie den Zuckerabbau. Säuren entstehen z.B. bei der Verdauung durch Gärung der Nahrung, vor allem durch denaturierten Nahrungsmittel (Fabrikzucker, Fabrikfette, präparierte Zusatzstoffe), die bei einem bestehenden Mangel an Natrium phosphoricum nicht mehr vernünftig neutralisiert werden können. Zudem ist das Mineralsalz an den Abbauprozessen der Milchsäure über den Stoffwechsel beteiligt und regt die Ausscheidung an. Das wiederum kann sich positiv bei Muskelkater auswirken, denn bei jeder Muskelanstrengung wird Milchsäure produziert, was sich dann in Form der typischen Muskelkaterschmerzen bemerkbar macht.

Schüßler Salz Nr. 9 Anwendung


Hauptanwendungsgebiete und körperliche Leitsymptome

Körperliche Symptome für einen Mangel an Natriumphosphat können sein:

  • Generelle, chronische Übersäuerung
  • Verdauungsbeschwerden, Störungen der Fettverdauung, Sodbrennen, saures Aufstoßen, Magenschleimhautentzündungen, Blähungen und Koliken nach fettreichen Speisen, bei Bauchkrämpfen und Fettsucht (Adipositas), saurem Erbrechen, sauer riechendem Durchfall, gelblich-grüne Durchfälle
  • Hautprobleme, stoffwechselbedingte Akne im Gesicht, vermehrte Talgproduktion, Mitesser, Pickel, Orangenhaut (Cellulite), Hautentzündungen mit Bläschen oder Pusteln und honiggelben Inhalt und bei Hautausschlägen (Ekzemen) mit honiggelben Krusten, Milchschorf, Lipome (Fettgeschwulste)
  • Rheumatische Beschwerden der Gelenke, Gichtbeschwerden der kleinen Gelenke, Gichtanfall, Muskelbeschwerden, Muskelkater, Arthrose
  • Blasen- und Nierensteine, Nierenentzündungen, Blasenentzündungen, Harngrieß- und Harnsteinbildung, Urin ist gelblich-trüb, sauer-scharf
  • Drüsen: Lymphdrüsenschwellung, Kloß im Hals, Lymphdrüsengeschwulste, Drüsenvereiterung, Mandelgeschwülste, und Mandelvereiterungen, Brustdrüsenentzündungen
  • Starkes Verlangen nach Süßigkeiten, Weißmehlgebäck, Sandwiches, Geräuchertem
  • Fettablagerungen, Fettleibigkeit, Herzverfettung, dickflüssiges Blut und erhöhter Cholesterinspiegel, Fettflöckchen verstopfen sie Arterien
  • Absonderungen: gelber Ausfluss, dicker, gelber, honiggelber Auswurf, fette Ausschwitzungen, Eiterungen, gelbe Krusten und saurer Schweiß

Gemütszustände und psychische Symptome

  • Chronische Müdigkeit, periodisches Erwachen um 2.00 Uhr und Einschlafschwierigkeiten
  • Menschen reagieren sauer, ärgern sich sehr leicht, sind aggressiv, starrsinnig, mürrisch, missmutig
  • Einsame, ängstliche und reizbare, wenig sensible Menschen
  • Minderwertigkeitsgefühle, alles wird auf sich bezogen, gedrückte Stimmung die auf den Magen schlägt

Besonderheiten und Modalitäten

Verbesserung:

  • Wärme, warme Kleidung, Licht, Höhensonne
  • Ruhe

Verschlechterung:

  • Kalt-feuchte Witterung, Wetterwechsel, kalte Waschungen
  • Fette, reichhaltige, schwere Speisen, Süßigkeiten

Äußere Anwendung mit Cremes und Salben

Die Salbe Nr. 9 wird äußerlich häufig angewendet bei unreiner und fettiger Haut, bei Akne, honiggelben Pickeln und schwarzen Mitessern oder rheumatischen Beschwerden. Bei diesen körperlichen Anzeichen kann die Salbe außerdem Anwendung finden:

  • Hühneraugen
  • Unterstützung der ärztlichen Behandlung bei Hautausschlägen mit Bläschen und Pusteln und honiggelben Inhalt oder Krusten
  • Unterstützung der ärztlichen Behandlung bei fettiger Haut und vermehrter Talgabsonderungen
  • Unterstützung der ärztlichen Behandlung bei beginnender Brustentzündung
  • Unterstützung der ärztlichen Behandlung bei Muskel- und Gelenkerkrankungen, rheumatischen Beschwerden
  • Unterstützung der ärztlichen Behandlung bei Akne
  • Unterstützung der ärztlichen Behandlung bei Milchschorf

Anwendung während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft kann das Schüßler Salz Nr. 9 Natrium phosphoricum bei Sodbrennen angewendet werden, um die Magensäure zu neutralisieren. Leiden Schwangere aufgrund der hormonellen Umstellung unter Hautproblemen wie Schwangerschaftsakne, kann das Schüßler Salz Nr. 9 ebenfalls Anwendung finden und für Linderung sorgen.

Anwendung bei Säuglingen und Kindern

Bei Kindern kann es im Körper zu einem Mangel an Natrium phosphoricum kommen, wenn die Ernährung hauptsächlich aus Zucker-, Weißmehl- und Milchprodukten besteht. Leiden Kinder dann unter Verdauungsbeschwerden, Sodbrennen und erbrechen gelblich-käsige Massen oder es kommt zu gelblich-grünen Durchfälle, kann das Schüßler Salz Nr. 9 Natrium phosphoricum zum Einsatz kommen und dem Mangel an Natriumphosphat im Körper entgegenwirken und die Beschwerden lindern.

Ein klassisches Anwendungsfeld des Schüßler Salzes Nr. 9 bei Neugeborenen und Babys sind Milchschorf und Augenentzündungen. Auch bei Dreimonatskoliken kann das Mineralsalz eingenommen werden. Leiden Jugendliche in der Pubertät außerdem unter fettiger, unreiner Haut mit Akne, Pickeln und Mitessern kann Natrium phosphoricum sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet werden.

Schüßler Salz Nr. 9 Einnahme & Dosierung


Das Schüßler Salz Nr. 9 Natrium phosphoricum wird üblicherweise in der Potenz D6 verabreicht und eingenommen. Bei der Anwendung muss zunächst unterschieden werden, ob es sich um ein akutes oder chronisches Geschehen handelt. Eine Langzeitbehandlung mit Natrium phosphoricum sollte über mehrere Monate erfolgen, bei einer Akutbehandlung wird das Mineralsalz im Stundentakt verabreicht, bis sich die Beschwerden bessern.

  • Einnahme Erwachsene chronische Beschwerden: 3- bis 5-mal täglich 2 bis 5 Tabletten oder Pastillen in der Potenz D6
  • Einnahme Erwachsene Kinder unter 6 Jahre: 2-mal täglich 1/2 Tablette in der Potenz D6
  • Einnahme Kinder bis 12 Jahre: täglich 2 Tabletten oder Pastillen in der Potenz D6
  • Äußere Anwendung: Salbe in der Potenz D6 begleitend zur Tabletteneinnahme

Im Idealfall sollte das Mittel morgens nach dem Aufstehen, vormittags und abends eingenommen werden. Babys und Kinder sollten morgens und abends eine halbe Tablette einnehmen. In Kombination mit anderen Salzen sollte das Schüßler Salz Nr. 9 nach 19.00 Uhr eingenommen werden.

Beliebte Kombinationen mit anderen Schüßler Salzen

Das Schüßler Salz Nr. 9 Natrium phosphoricum ergänzt sich gut mit den Funktionsmitteln Nr. 1 (Calcium fluoratum), Nr. 2 (Calcium phosphoricum), Nr. 3 (Ferrum phosphoricum), Nr. 7 (Magnesium phosphoricum), Nr. 10 (Natrium sulfuricum), Nr. 11 (Silicea) und Nr. 12 (Calcium sulfuricum).

Sinnvolle Unterstützung mit Nahrungsmitteln

Eine ausgewogene und gesunde Ernährungsweise wirkt sich als unterstützende Maßnahme bei einer Behandlung mit Schüßler Salzen positiv auf die Gesundheit aus. Steht ein Mangel an Natriumphosphat im Vordergrund, kann die Anwendung mit dem Schüßler Salz Nr. 9 durch eine Ernährung mit Lebensmitteln unterstützt werden, die besonders reich an dem Salz sind. Als allgemeine Ernährungsempfehlung sollte auf Nahrungsmittel verzichtet werden, die zu einer gesteigerten Säurebildung um Stoffwechsel führen. Das sind in erster Linie Zucker, Weißmehl, Milchprodukte und Fette jeglicher Art.

Folgende Nahrungsmittel mit einem hohen Gehalt an Natriumphosphat sind:

  • Gemüse, Kräuter: Erbsen, Endivie, Spinat, Sellerie, Kohlrabi, Karotten, Schwarzwurzel, Spargel, Radieschen, Rettich, Hagebutte, Brennnesseln, Löwenzahn
  • Obst: Himbeeren, Stachelbeeren, Erdbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren
  • Hülsenfrüchte, Nüsse, Samen: Linsen, Weizen, Roggen, Hafer, Gerste

Typische „Natriumphosphat-Räuber“ im menschlichen Organismus sind Süßigkeiten, Limonaden, Alkohol und Fette jeder Art. Verzichtet werden, sollte auf Fleischprodukte wie Rindfleisch, Schinken, Würste, eingelegte, marinierte Fische, Meersalz, Kräutersalz, Brühen, Milchprodukte wie Käse,

Schüßler Salz Nr. 9 Antlitzanalyse / Antlitzdiagnostik


Anhand einer Antlitzanalyse können Mangelerscheinungen eines Mineralsalzes im Gesicht entdeckt werden. Typische Antlitzzeichen eines Natriumphosphat-Mangels sind:
  • Fettglanz: stumpfer, fettiger, speckiger Glanz auf der Stirn, Nase oder auch im gesamten Gesicht, der sich abwaschen lässt, fahle, gelblich wirkende Haut mit gelben Punkten in den Augenwinkeln
  • Säurefalten: senkrechte Falten oberhalb der Oberlippe
  • Mitesser mit einem roten Hof, Pickel, Akne
  • Fettbacken: hängende, fettige Wangen, Hamsterbacken,
  • Große Hautporen, kleine schwarze Poren mit Ablagerungen
  • Gerötetes Kinn und Doppelkinn, gerötetes Kinn besonders bei Frauen zur Zeit der Menstruation
  • Mischhaut: nur bestimmte Areale der Gesichtshaut sind fettig, häufig die T-Zone
  • Trockene, fettarme Haut
  • Fettige oder trockene Haare
  • Fettiger Schweiß
Menschen, die das Schüßler Salz Nr. 9 benötigen, gelten häufig als Personen mit einer natürlichen, inneren Würde und hellwachem Verstand. Sie sind sehr bodenständig und zeigen Rückgrat, wirken aber auch etwas unsensibel und unnahbar. Sie verfügen über einen ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit und sind vertrauenserweckende Menschen, denen auch tatsächlich gerne vertraut wird. Familie und Freunde erfahren im Gegenzug auch eine hohe Wertschätzung. Sie bevorzugen eine feste Ordnung und es fehlt ihnen an Flexibilität. Werden sie aus dem Gleichgewicht und ihrer Ordnung geworfen, reagieren sie sauer, grantig und können auch aggressiv werden. Sie sind dann uneinsichtig und starrsinnig. Auf der anderen Seite erdulden Menschen, die Natrium phosphoricum benötigen, alles ohne Widerspruch und unterwerden sich dem Willen anderer Menschen und ihrer Umwelt. Der Konstitutionstyp von Natrium phosphoricum ist vom Körperbau her eher schwammig und es handelt es sich meist um Menschen mit fettiger Haut und fettigen Haaren, Achselschweißen und einem sauren Körpergeruch.

Pin It on Pinterest