Schüßler Salz Nr. 24

Arsenum jodatum

Das Schüßler Salz für den Stoffwechsel, das Immunsystem und die Lungen

Typische Potenz D12
Deutsche Bezeichnung Arsentrijodid

Schüßler Salz Nr. 24 Wirkung


Das Schüßler Salz Nr. 24, Arsenum jodatum (Arsentrijodid) gehört zu den Ergänzungsmitteln im Bereich der Biochemie nach Dr. Schüßler. Die Ergänzungs- oder auch Erweiterungsmittel Nr. 13 bis Nr. 27 wurden nicht von Dr. Schüßler selbst entdeckt, sonders erst später von seinen Nachfolgern. Der Grund dafür waren die mangelnden Analysemethoden in der damaligen Zeit, die es Schüßler unmöglich machten, alle Minerale im menschlichen Körper zu analysieren und zu erforschen. Ergänzungsmittel kommen meist dann zum Einsatz, wenn die Basissalze Nr. 1 bis 12 nicht ausreichend wirken. Das Ergänzungssalz Nr. 24 ist im Bereich der Biochemie nach Dr. Schüßler das Salz für den Stoffwechsel, das Immunsystem, die Lungenfunktion des menschlichen Körpers und wirkt außerdem auf die serösen Häute der Lymphdrüsen. Die Anwendungsbereiche sind demnach sehr vielfältig. So kommt das biochemische Salzes Arsentrijodid bei jeder Form von allergischen Beschwerden (z.B. Heuschnupfen, allergisches Asthma, Bienengift-Allergie), Entzündungen der Atmungsorgane (Bronchitis, Bronchialasthma, Husten, Lungenerkrankungen), bei chronischen Entzündungen der Lymphknoten und Lymphdrüsen (z.B. des Bauch- und Rippenfells), Entzündungen und Eiterungen der der Schleimhäute, bei Verdauungsbeschwerden (chronische Gastritis, Sodbrennen, Schluckauf, Darmkatarrh, nervöses Erbrechen und Durchfall), Hautbeschwerden (Flechten, Ekzeme, jugendliche Akne) und Wechseljahrsbeschwerden sowie bei Funktionsstörungen der Schilddrüse zum Einsatz. Auch bei Symptomen wie Hitzewallungen und Nachtschweiß sowie bei dauerhaften Erschöpfungszuständen und schwächlichen, abgemagerten Personen mit eingefallenen Wangen aufgrund von verschiedenen Erkrankungen könnte das biochemische Arsentrijodid eingesetzt werden. Typische für einen Mangel an Arsenum jodatum ist, dass die Symptome sehr häufig auf der rechten Körperseite auftreten. Die Beschwerden, die durch einen Mangel an dem Mineralsalz hervorgerufen werden, verschlimmern sich bei Kälte, kaltem Wind und kaltem Wetter und Föhn (Wetter). Eine Verschlechterung der Symptome kann auch während der Menstruation und bei geistiger oder körperlicher Anstrengung sowie beim Umhergehen erfolgen. Eine Verbesserung der Beschwerden ist hingegen bei Wärme, an frischer Luft und durch Essen zu beobachten.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen gegen das Schüßler Salz Nr. 24, Arsenum jodatum sind nicht bekannt. Überempfindlichkeitsreaktionen gegen Laktose (Milchzucker), die Trägersubstanz der Schüßler Salze, können jedoch auftreten. Bei einer bestehenden Laktoseintoleranz oder bei einer bevorzugten veganen Ernährungsweise sollte auf eine alternative Trägersubstanz zurückgegriffen werden. So sind Schüßler Salze aus Getreide- oder Kartoffelstärke im Handel erhältlich.

Schüßler Salz Nr. 24 Aufgaben & Funktionen im Körper


Im menschlichen Körper ist Arsen in winzigen Spuren in allen Organen vertreten, besonders aber in der Schilddrüse. Die biologische und physiologische Rolle als Spurenelement im Organismus ist nach wie vor nicht geklärt und erforscht. Dem biochemischen Arsentrijodid wird aber eine resorbierende, d.h. aufsaugende Wirkung z.B. bei Ergüssen, eine stoffwechseldämpfende und energiesparende Wirkung nachgesagt. Hinzu kommt eine reinigende und stärkende Wirkung, weshalb Arsenum jodatum im Bereich der Biochemie nach Dr. Schüßler auch als so genannter „Turboreiniger“ bezeichnet wird, denn es soll zur Entlastung des Körpers beitragen, indem die Ausscheidung von Schadstoffen angeregt wird. Arsenum jodatum wirkt auf den gesamten Organismus des Menschen, auf die Haut und Schleimhäute und unterstützt außerdem die Produktion des Schilddrüsenhormons Thyroxin.

Schüßler Salz Nr. 24 Anwendung


Hauptanwendungsgebiete und körperliche Leitsymptome

Körperliche Symptome für einen Mangel an Arsentrijodid können sein:

  • Allergische Beschwerden: Heuschnupfen, allergisches Asthma, Bienengift-Allergie, Allergien der Schleimhäute und der Oberhaut, Niesanfälle in kurzen Abständen
  • Beschwerden der Atmungsorgane: Bronchitis mit schwer löslichem Auswurf, Bronchialasthma, monatelanger Husten, Lungenerkrankungen (Lungenentzündungen) mit Abmagerung und starker Erschöpfung, Schnupfen, vermehrte Absonderungen von dickem, gelben, gelbgrünen Schleim, Schwere Atmung
  • Chronische Entzündungen der Lymphknoten und Lymphdrüsen z.B. des Bauch- und Rippenfells mit Schwellungen
  • Entzündungen und Eiterungen der der Schleimhäute
  • Beschwerden des Magen-Darm-Traktes: chronische Gastritis, Sodbrennen, Schluckauf, chronische Darmkatarrhe mit Auszehrung, nervöses Erbrechen und nervös bedingter Durchfall, Abmagerung, Afterjucken, Eiterungen des Blinddarms
  • Hautbeschwerden: Flechten, nässende Ekzeme, jugendliche Akne, Eiterungen der Oberhaut, juckende Hautausschläge
  • Wechseljahrsbeschwerden: Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen
  • Funktionsstörungen der Schilddrüse, Schilddrüsenüberfunktion, Kropf (Struma)
  • Erschöpfungszustände und Zerschlagenheitsgefühle am gesamten Körper mit Schwäche, Hitzewallungen und Nachtschweiß
  • Augenbeschwerden: Sehschwäche, Augen- und Bindehautentzündungen, gerötete Augen
  • Mittelohrentzündungen, Drüsenschwellungen und Drüsenverhärtungen
  • Blutandrang zum Kopf, nächtliche Kopfschmerzen, Bluthochdruck (Hypertonie)
  • Nierenerkrankungen, Schrumpfniere, Bettnässen (bei Kindern), Inkontinenz
  • Beschwerden des Bewegungsapparates: chronische Sehnenscheidenentzündung, Muskelschwund, Knochenentzündungen

Gemütszustände und psychische Symptome

  • Stimmungsschwankungen: gereizt, zornig, traurig, verzweifelt, abgestumpft, unzufrieden
  • Erschöpfungszustände, Schwäche, Zerschlagenheitsgefühl
  • Unruhe, Ängste, schreckliche Träume, Hoffnungslosigkeit, Unsicherheit
  • Lärmempfindlichkeit

Besonderheiten und Modalitäten

Verbesserung:
  • Wärme, frische Luft
  • Essen

Verschlechterung:
  • Kälte, kalter Wind, kaltes Wetter, Föhn (Wetter), Hitze
  • Geistige und körperliche Anstrengungen, Umhergehen
  • Während der Menstruation

Äußere Anwendung mit Cremes und Salben

Bei folgenden körperlichen Anzeichen kann eine selbsthergestellte Salbe oder ein selbsthergestellter Brei aus den Tabletten Anwendung finden, denn Salben der Ergänzungssalze sind meist nicht im Handel erhältlich:

  • Hautausschläge, Ekzeme, Pickel, Akne, Juckreiz
  • Sehnenscheidenentzündung

Anwendung während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft kann das Schüßler Ergänzungssalz Nr. 24, Arsenum jodatum bei Frauen zum Einsatz kommen, die plötzlich unter Allergien leiden oder bei denen es zu einer Verschlimmerung einer bestehenden Allergie kommt. Auch bei Schilddrüsenproblemen oder dauerhaften Erschöpfungszuständen während der Schwangerschaft oder bei körperlicher Auszehrung und Zerschlagenheitsgefühlen nach der Entbindung, könnte das biochemische Salz Arsentrijodid angewendet werden.

Anwendung bei Säuglingen und Kindern

Bei Kindern könnte das Schüßler Ergänzungssalz Nr. 24, Arsenum jodatum zum Einsatz kommen, wenn Hautprobleme wir Neurodermitis, chronische, nässende Ekzeme oder später jugendliche Akne auftreten. Auch bei Kindern, die unter vielen Allergien und asthmatischen Problemen zu leiden haben (allergische Konstitution), könnte das biochemische Arsentrijodid angewendet werden. Nächtliches Einnässen bei Kindern ist außerdem ein weiteres Anwendungsgebiet des Ergänzungssalzen Nr. 24.

Schüßler Salz Nr. 24 Einnahme & Dosierung


Das Schüßler Ergänzungssalz Nr. 24, Arsenum jodatum wird üblicherweise in der Potenz D12 verabreicht und eingenommen. Bei der Anwendung muss zunächst unterschieden werden, ob es sich um ein akutes oder chronisches Geschehen handelt. Ergänzungsmittel werden meist dann eingesetzt, wenn die Basissalze Nr. 1 bis 12 nicht ausreichend gewirkt haben. Ergänzungsmittel eigenen sich nicht für die Einnahme in heißem Wasser („Heiße Sieben“).

  • Einnahme Erwachsene chronische Beschwerden: 3- bis 5-mal täglich 2 bis 5 Tabletten oder Pastillen in der Potenz D12
  • Einnahme Erwachsene akute Beschwerden: alle 15 Minuten 2 Tabletten in der Potenz D12, bis eine Verbesserung der Beschwerden eintritt
  • Einnahme Kinder unter 6 Jahre: 2-mal täglich 1/2 Tablette in der Potenz D12
  • Einnahme Kinder bis 12 Jahre: täglich 2 Tabletten oder Pastillen in der Potenz D12
  • Äußere Anwendung: Salbe oder Brei aus den Tabletten der Potenz D12 selbsthergestellt

Im Idealfall sollte das Mittel morgens, mittags und frühabends eingenommen werden. Babys und Kinder sollten morgens und abends eine halbe Tablette einnehmen. Eine selbsthergestellte Salbe oder Brei aus den Tabletten kann je nach Bedarf bis zu fünfmal am Tag auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden.

Beliebte Kombinationen mit anderen Schüßler Salzen

Das Schüßler Ergänzungssalz Nr. 24, Arsenum jodatum ergänzt sich gut mit den Funktionsmitteln Nr. 2 (Calcium phosphoricum), Nr. 3 (Ferrum phosphoricum), Nr. 4 (Kalium chloratum), Nr. 7 (Magnesium phosphoricum) und Nr. 11 (Silicea).

Sinnvolle Unterstützung mit Nahrungsmitteln

Eine ausgewogene und gesunde Ernährungsweise wirkt sich als unterstützende Maßnahme bei einer Behandlung mit Schüßler Salzen positiv auf die Gesundheit aus. Steht ein Mangel an Arsentrijodid im Vordergrund, kann die Anwendung mit dem Schüßler Salz Nr. 24 durch eine Ernährung mit Lebensmitteln unterstützt werden, die besonders reich an dem Salz sind.

Folgende Nahrungsmittel mit einem hohen Gehalt an Arsentrijodid sind:

  • Muscheln, Garnelen und Seefisch

Schüßler Salz Nr. 24 Antlitzanalyse / Antlitzdiagnostik


Anhand der einer Antlitzanalyse können Mangelerscheinungen eines Mineralsalzes im Gesicht entdeckt werden. Typische Antlitzzeichen eines Arsentrijodid-Mangels sind:

  • Schmaler Wulst entlang der Ober- und / oder Unterlippe und sie umrahmend
  • Schmale, eingefallene Wangen, hervorstehende Wangenknochen
  • Gerötete Augen
  • Hautausschläge, Pickel, Pusteln im Gesicht, Ekzeme und Flechten im Nasenbereich, Akne
Menschen, die das Schüßler Ergänzungssalz Nr. 24 benötigen, sind häufig sehr unruhige und ängstliche Personen mit Minderwertigkeitskomplexen, die unter schrecklichen Albträumen und starken Stimmungsschwankungen leiden. Sie können einerseits sehr gereizt, zornig, abgestumpft und unzufrieden sein, andererseits aber auch sehr traurig und verzweifelt. Menschen mit einem Mangel an Arsenum jodatum sind ständig müde, leiden unter starken Erschöpfungszuständen und Zerschlagenheitsgefühlen am gesamten Körper mit Hitzewallungen und Nachtschweiß. Jede körperliche und geistige Anstrengung verschlimmert den Zustand der Betroffenen. Sie sehen mager und ausgezehrt aus mit eingefallenen Wangen und hervorstehenden Wangenknochen.

Pin It on Pinterest